Livos Meldos Naturharz- Hartöl 0,75 L


Livos Meldos Naturharz- Hartöl 0,75 L

Auf Lager
innerhalb 4 Tagen lieferbar

19,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Technisches Merkblatt MELDOS-Naturharz-Hartöl Nr. 264 Anwendungsbereich Nadelmassivhölzer im Innenbereich, z. B. Möbel, Fußböden und offenporige Steine. Nicht geeignet für Innenteile von Schränken und Furniere. Eigenschaften Wasserabweisend, offenporig, imprägnierend. Dringt sehr tief ein, bleibt dampfdurchlässig. Belebt die natürliche Holzmaserung. Problemlose Verarbeitung, kein Abplatzen. Nach DIN 53160 speichel- und schweißecht. Nach DIN EN 71, Teil 3 für Spielzeug geeignet. Alle LIVOS-Produkte sind nach einem ganzheitlichen Kriterienkatalog entwickelt worden und eingehend auf vorteilhafte Verarbeitungseigenschaften getestet. Die Inhaltsstoffe unserer Produkte sind vollständig deklariert. Die konsequent nachhaltige und ressourcenschonende Produktion wird u.a. durch die Zertifizierung der ARGE kdR e.V. bestätigt. Volldeklaration Leinöl, Leinöl-Standöl-Naturharzester, Orangenöl, Isoaliphate, Leinöl-Standöl, bleifreie Trockenstoffe. Farbton Farblos bis leicht honigtönend (Farbzahl ca. 9 nach Gardner). Verdünnung SVALOS-Verdünnung Nr. 222. Verarbeitung Durch Streichen (unverdünnt), Spritzen, Gießmaschine, Walzen mit Vollgummi, Tauchen (verdünnen mit mind. 20 % Nr. 222). Verbrauch Erstanstrich: 1 l unverdünnt reicht für ca. 17 m², d.h. 60 ml/m². Zweitanstrich: 1 l unverdünnt reicht für ca. 33 m², d.h. 30 ml/m², dritter Anstrich: 1 l unverdünnt reicht für ca. 84 m², d.h. 12 ml/m². Je nach Saugfähigkeit und Oberflächenbeschaffenheit des Holzes auch erheblich weniger. Durch Probeanstrich zu ermitteln! Trockenzeit Bei 23°C und 50 % rel. Luftfeuchte. Erstanstrich: ca. 8 - 16 Stunden. Weitere Anstriche und “naß-in-naß”-Imprägnierung: ca. 16 - 24 Stunden, abhängig von Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur. Trocknung bei guten Licht- und Belüftungsverhältnissen, sonst Verzögerung möglich. Reinigung Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit SVALOS-Verdünnung Nr. 222 oder LEVO-Pinselreiniger Nr. 996. Dichte Ca. 0,84 g/ml. Hinweise Auf Schrankinnenflächen trocknen leinölhaltige Produkte aufgrund unzureichender Sauerstoff- und Lichtzufuhr häufig verzögert, dadurch entsteht ein lang anhaltender Leinölgeruch, geeigneter sind Schellacke (LANDIS Nr. 701/BELOS Nr. 706), GORMOS-Wachs-Öl Nr. 267 oder KALDET-Holzlasur Nr. 270. Mit MELDOS-Naturharz-Hartöl Nr. 264 getränkte Arbeitsmaterialien, wie z. B. Putzlappen, Polierpads, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser getränkt aufbewahren und entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. Enthält Limonen. S 2 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen S 62 Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat ein- holen und Verpackung oder dieses Etikett vorzeigen. Entsorgung Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Produktreste können als Hausmüll entsorgt werden. Gebinde 0,05 l; 0,25 l; 0,75 l; 2,5 l; 5 l; 10 l; 30 l; 200 l. Lagerung Kühl, trocken. Ungeöffnet mindestens 3 Jahre haltbar. Angebrochene Gebinde gut verschließen. Verarbeitungshinweise Nadelholz Das Holz muß trocken, fest und saugfähig, feingeschliffen, (Fußboden 180er Körn., Möbel 240er Körn.), sauber, harz- und staubfrei sein. Leime und Kleber müssen vollkommen durchgetrocknet sein. Je nach Anforderung und Saugfähigkeit: 1 - 3 Aufträge. Holz sollte gesättigt sein. Ölüberstände, d.h. Ölpfützen auf dem Holz 30 Minuten nach jeweiligem Auftrag auf noch saugfähige Stellen verteilen oder abnehmen. Zwischenschliff. Zur Nachbehandlung geeignete Produkte: ARDVOS-Holzöl Nr. 266, BILO-Fußbodenwachs Nr. 303, SOGO-Heiß-Hartwachs Nr. 307, BEKOS-Möbelwachs Nr. 312 oder BIVOS-Öl-Wachs Nr. 375. Im Spritzwasserbereich sowie in Feuchträumen: MELDOS-Naturharz-Hartöl Nr. 264 oder ARDVOS-Holzöl Nr. 266, ohne Wachsauftrag. Offenporiger Stein, Cotto-Fliese Nach dem Absäuern (Angaben des Herstellers beachten) die Fliesen mindestens 4 Wochen unbehandelt lassen. Probeweise eine Fliese behandeln; wenn weiße Punkte oder Schleier auftreten, erneut absäuern. Sättigung mit MELDOS-Naturharz-Hartöl Nr. 264. Sorgfältige Abnahme des Ölüberstandes ca. 20 Minuten nach dem Auftrag. Im Trockenbereich kann mit BILO-Fußbodenwachs Nr. 303 oder SOGO-Heiß-Hartwachs Nr. 307 weitergearbeitet werden. Renovierung alterMöbel Porenschließende Altanstriche (Ölfarben, Lackfarben, Dickschichtsysteme), auch Wachs-beschichtungen, durch Abschleifen oder Abbeizen rückstandslos entfernen, der Untergrund soll fest, saugfähig, sauber und staubfrei sein. Offenporige Altanstriche säubern, ggf. anschleifen, auf Saug- und Auftragsfähigkeit prüfen, Behandlung entsprechend einstellen. Weiterverarbeitung wie unter Nadelholz, ggf. verringerte Saugfähigkeit beachten. Hinweise Während der Verarbeitung und Trocknung gut lüften. Probeaufträge! Nach jedem Auftrag soll ca. 20 - 30 Minuten später das nicht in das Holz eingedrungene Öl mit einem nicht fasernden Tuch abgenommen werden, sonst häufig eine ungleichmäßig glänzende, nicht trocknende Oberfläche. Immer Probeanstriche auftragen, da Unverträglichkeiten möglich z. B. auf Eiche und anderen gerbsäure- oder farbstoffhaltigen, abgeschliffenen, abgebeizten, vorbehandelten oder gebeizten Hölzern. Verfärbungen sind innerhalb einer Woche möglich. Bei verleimtem Hirnholz und furnierten Flächen Probefläche 5 Tage beobachten. Es kann Auflösen des Leimes oder Geruchsbildung möglich sein. Bei Laubhölzern kann Leinöl aus den Poren treten. Obstbaumhölzer können durch MELDOS Nr. 264 scheckig werden. Stand: November 2005 Rev 2.0

Diese Kategorie durchsuchen: Livos Naturfarben