Livos Kunos-Objektöl 0,75 L


Livos Kunos-Objektöl 0,75 L

Auf Lager
innerhalb 4 Tagen lieferbar

29,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Technisches Merkblatt KUNOS - Objektöl Nr. 242 N entspricht LIVOS neutral für Allergiker, Geruchs -und Chemikaliensensible Ohne Orangenöl Gültig ab Charge #15001 (neue Qualität) Anwendungsbereich Im Innenbereich, für Massivhölzer, z.B. für Möbel und Fußböden. Für Furniere und OSB bedingt, für Sperrholz, gebeiztes Holz und Schrankinnenteile nicht geeignet. Eigenschaften Cobalt- und Terpenfrei. Betont die Struktur der Holzmaserung. Nach einem Auftrag matte Oberfläche, nach 2. und 3. Auftrag seidenglänzende. Wasserbeständig nach DIN 68 861, Teil 1. Speichel- und schweißecht nach DIN 53 160. Für Spielzeug nach DIN EN 71, Teil 3 geeignet. Volldeklaration Isoaliphate, Ricinenöl-Naturharz-Ester, Safloröl, Ricinen-Standöl, und bleifreie Trockenstoffe (Mn, Zr). Farbtöne 002 Farblos Verdünnung Verarbeitungsfertig eingestellt. Verarbeitung Durch Pinsel, Versiegelungsbürste oder Gummilippe und anschließendem Einpolieren mit Einscheibenmaschine, bzw. Schwing- (Excenter-) Schleifer, bei Temperaturen über 16°C. Verbrauch Ist durch Probeauftrag zu ermitteln. 1. Auftrag: 50 ml/m², d.h. 1 l reicht für ca. 20 m² 2. Auftrag: 11 ml/m², d.h. 1 l reicht für ca. 90 m². 3. Auftrag: 4 ml/m², d.h. 1 l reicht für ca. 250 m² Reinigung Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit SVALOS - Verdünnung Nr. 292. Trockenzeit Bei 23°C und 50 % rel. Luftfeuchte. Erstanstrich 12 Stunden, weitere Anstriche 24 Stunden. Endhärte erreicht nach 4 Wochen. Bei höheren Temperaturen kürzere Trockenzeiten und früher einpolieren. Bei niedrigeren Temperaturen und höherer Luftfeuchte längere Trockenzeiten beachten, als oben angegeben. Dichte ca. 0,88 g/ml. Hinweise Nach Verarbeitung für ausreichend Lüftung sorgen. Mit KUNOS - Objektöl Nr. 242 getränkte Arbeitsmaterialien, wie z. B. Putzlappen, Polierpads, Schwämme, Schleifstäube etc. mit nicht durchgetrocknetem Öl luftdicht in Metallbehälter oder in Wasser aufbewahren und entsorgen, da sonst Selbstentzündungsgefahr aufgrund des Pflanzenölgehaltes. Das Produkt an sich ist nicht selbstentzündlich. S 2 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. S 62 Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder dieses Etikett vorzeigen. Entsorgung Gemäß den örtlichen, behördlichen Vorschriften. Eingetrocknete Produktreste können als Hausmüll entsorgt werden. Gebinde 0,375 l; 0,75 l; 2,5 l; 10 l; 30 l Lagerung Kühl, trocken. Ungeöffnet mindestens 3 Jahre haltbar. Anbruchgebinde in kleine Gebinde umfüllen, um Luftüberstand zu minimieren. LIVOS Pflanzenchemie Verarbeitungshinweise KUNOS - Objektöl Nr. 242 Holz Vorbereitung: Holz soll trocken (Holzfeuchte unter 12 %), fest, saugfähig, harz- und staubfrei sein. Vorschliff stufenweise gemäß der Abstufung der Schleifpapier - Körnung, bei Möbeln bis 240er Korn, Ausnahme Eiche 180er Korn, Fußböden bis 120er Korn, mit Walzenschleifer (Schleifgerät mit Schleifpapierwalze), dann bis 180er Korn mit Gitter. Alternativ: Vorschliff bis 120er Korn und Zwischenschliff nach dem 1. Auftrag mit 320er Korn. Verarbeitung: Gut aufrühren. In Anbruchgebinden eventuell vorhandene Haut vor Anwendung entfernen, Probeauftrag! Je nach Anforderung, Saugfähigkeit und Holzart: 1 - 3 Aufträge bis zur Schichtbildung innerhalb 1 Woche. Für besonders glatte, strapazierfähige Oberflächen Zwischenschliff nach dem 1. Auftrag. Bei Möbeln mit Pad, Vlies oder ähnlichem, entsprechend mindestens 280er Körnung. Bei Fußböden mit kornfreiem Pad (z.B. aus Filz). Den jeweiligen Nassfilm nach dem 1. satten und 2. sparsameren Auftrag mit Schwingschleifer, Einscheibenmaschine oder nicht fusselndem Baumwolltuch sofort einpolieren, den 3. Auftrag tröpfchenweise verteilen (ca. 1 Esslöffel pro m² )und sofort einpolieren. In der Regel wird bereits nach dem zweiten Auftrag eine genügende Sättigung mit hauchdünner Schichtbildung erreicht. Für noch mehr Strapazierfähigkeit, z.B. auf stark strapazierten Fußböden, einen dritten Auftrag aufbringen. Renovierung alter Porenschließende Altanstriche (Ölfarben, Lackfarben, Dickschichtsysteme), auch Wachsbeschichtungen, Fußböden durch Abschleifen oder Abbeizen rückstandslos entfernen. Offenporige Altanstriche, säubern, ggf. anschleifen, auf Saug- und Auftragsfähigkeit prüfen, Vorbereitung und Verarbeitung wie bei Holz s. oben beschrieben. Reinigung und Pflege Mit TRENA Neutralreiniger im Wischwasser nebelfeucht aber nicht nass wischen. Bei jeder 4. — 5 Reinigung GLANOS Pflegeemulsion Nr. 559 statt Neutralreiniger im Wischwasser verwenden. Nachpflege mit KUNOS Fußbodenpflege Nr. 1893 oder 1862, wenn die Holzoberfläche matt aussieht. Hinweise Je feiner der Schliff, umso geringer ist der Verbrauch, die Filmabnutzung und Verschmutzungsneigung wird reduziert. Zu grober Schliff führt zu wasserempfindlichen Flächen. Ausnahme sehr hartes, öl- und harzreiches Holz: Vorschliff bis 80er Korn. Nach 1. sattem Auftrag Zwischenschliff mit 280 — 320er Korn. Dann weitere Verarbeitung siehe oben. Bei nicht mit KUNOS-Objektöl gesättigtem bzw. schichtbildend behandeltem Holz sind Flecken und Verfärbungen durch Wasser möglich. Bei Furnieren, Mindestschichtstärke 0,5 mm nach dem Schliff, ist der 1. Auftrag sparsam aufzubringen. Bei OSB 3 - 4 sparsame Aufträge mit Pinsel oder Bürste. Alle Angaben
Diese Kategorie durchsuchen: Livos Naturfarben